Die Geschichte der Hängenden Gärten der Semiramis.

„Die Hängenden Gärten der Semiramis“ (oder auch die „Hängenden Gärten von Babylon“) galten einst als eines der sieben Weltwunder der Antike. Gemäss antiken Schriftstellern umfassten sie ein Quadrat von 120 m mit Terrassen von 20 bis 30 m Höhe; es muss eine in ihrer Art einzigartige Anlage gewesen sein. Heute streitet man sich bisweilen darüber, ob sie existierten oder bloss ein Konstrukt guter Geschichtenerzähler gewesen sind.


So oder so zeigt die Geschichte von Semiramis, einer bedeutenden Königin, dass der Mensch schon früh dem Garten eine grosse Bedeutung beimass. Für semiramis-gartenkultur ist diese Geschichte Antrieb, einen Mythos wahr werden zu lassen und durch eine passionierte Gestaltung von Aussenräumen einzigartige Gartenanlagen zu kreieren und so für deren Besitzer Oasen der Freude und des Rückzugs zu schaffen.